Maßnahmenliste
Agentur für Arbeit / JobCenter / ARGE

Unternehmen mit hohem Leistungsstandard

 






 


 

 

Wir sind zertifiziert!
Wir sind zertifiziert nach AZAV.

 

 


In unserem Programm haben wir zahlreiche Maßnahmen rund um die Kraftfahrerausbildung. Die Führerscheinausbildung in allen LKW- und Busklassen sowie ein spezielles Perfektionstraining können sofort beginnen. Einen weiteren Schwerpunkt haben wir in die künftige Berufskraftfahrerqualifikation und -weiterbildung gelegt. Arbeitssuchende, die Inhaber eines Bildungs-gutscheins der Agentur für Arbeit, JobCenter oder den ARGEn sind, finden bei uns mit Sicherheit die richtige Maßnahme.                                       

Sprechen Sie mit Ihrem Vermittler / Fallmanager über Ihre Möglichkeiten.

>> Förderungsmöglichkeiten


 

 

Was darf's denn sein?

Kraftfahrerausbildung – Weiterbildung – Fachausbildung – Lagerlogistik
                    Ihre individuelle Förderung                             

 

 

  Modul    1 Führerschein Klasse C/CE

   
         
  Modul    2 Beschleunigte Grundqualifikation-Lkw (BkrFQG)    
         
  Modul    3 Beschleunigte Grundqualifikation-Quereinsteiger-Lkw (BkrFQG)    
         
  Modul    4 Beschleunigte Grundqualifikation-Umsteiger-Lkw (BkrFQG)    
         
  Modul    5 Ausbildung zum Gabelstaplerfahrer    
         
  Modul    6  Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen (2700a)    
         
  Modul    7   Weiterbildung Lkw-Fahrer  (1Tag)    
         
  Modul    8 Weiterbildung Lkw-Fahrer  (5 Tage)    
         
  Modul    9 Führerschein Klasse C1/C1E    
         
  Modul  10 Fachkraft für das Transportwesen - Güterverkehr    
         
  Modul  11 Führerschein Klasse D – C/CE mehr als 2 Jahre    
         
  Modul  12 Führerschein Klasse D – C/CE weniger als 2 Jahre    
         
  Modul  13  Führerschein Klasse D – B mehr als 2 Jahre    
         
  Modul  14 Führerschein Klasse D – B weniger als 2 Jahre    
         
  Modul  15 Führerschein Klasse D/DE – B mehr als 2 Jahre    
         
  Modul  16 Führerschein Klasse D/DE – B weniger als 2 Jahre    
         
  Modul  17 Beschleunigte Grundqualifikation-Bus (BkrFQG)    
         
  Modul  18 Beschleunigte Grundqualifikation-Quereinsteiger-Bus (BkrFQG)    
         
  Modul  19 Beschleunigte Grundqualifikation-Umsteiger-Bus (BkrFQG)    
         
  Modul  20 Weiterbildung Bus-Fahrer  (1Tag)    
         
  Modul  21 Weiterbildung Bus-Fahrer  (5 Tage)    
         
  Modul  22 Perfektionstraining Lkw/Bus    
         
  Modul  23 Führerschein Klasse BE    
         
  Modul  24 Vorbereitung auf die Fachkundeprüfung Güterkraftverkehr    
         
  Modul  25 Vorbereitung auf die Fachkundeprüfung Personenverkehr    
         
  Modul  26 Vorbereitung auf die Fachkundeprüfung Güterverkehr/Personenverkehr    
         
  Modul  27 Vorbereitung zum Lagerfachhelfer    
       
     
       
 

Ihre individuelle Förderung

> Unternehmen
> Privatpersonen
> WeGebAU



Für Privatpersonen, Unternehmen und WeGebAU - Maßnahmen
Als ein wichtiger Bildungspartner in der Aus- und Weiterbildung von Kraftfahrern sehen wir unseren Anspruch in der ganzheitlichen Wahrnehmung der Interessen unserer Kunden. Aus diesem Ansatz heraus hat sich unsere Unternehmensführung zur Aufgabe gemacht, allen unseren Kunden ein individuelles Förderkonzept an die Hand zu geben. Und dies gleich ob Privatperson, Wirtschaftsunternehmen oder öffentliche Institution, wir beraten und unterstützen Sie bei allen Fragen rund um das Thema Förderung.

Unternehmen

BAG-Förderung: Staatliche Förderung des Güterkraftverkehrsgewerbes: Im Zusammenhang mit der Einführung der Lkw-Maut wurde vereinbart, das deutsche Güterkraft-Verkehrsgewerbe zur Angleichung der Wettbewerbs-bedingungen in Europa durch bestimmte Mautharmonisierungsmaßnahmen zu entlasten.

De-minimis

Im Rahmen des „De-minimis“ Förderprogramms werden folgende Maßnahmen (mit den nachfolgend ange-gebenen Förderhöchstbeträgen je Maßnahme) gefördert:

Die Förderung von Maßnahmen nach dem Förderprogramm De-minimis erfolgt als Projektförderung im Wege der Anteilfinanzierung und beträgt höchstens 90 % der zuwendungsfähigen Kosten. Der Höchstbetrag ergibt sich aus dem Fördersatz von bis zu 1.500 Euro, multipliziert mit der Anzahl der (zum 30. September des dem Bewilligungszeitraum vorausgehenden Jahres auf das zuwendungsberechtigte Unternehmen verkehrsrechtlich zugelassenen) berücksichtigungsfähigen Fahrzeuge, höchstens jedoch 25.500. (Quelle: www.bag.bund.de)
   
       
 

Aus- und Weiterbildung

Mit der Umsetzung des Förderprogramms „Aus- und Weiterbildung“ werden folgende Maßnahmen gefördert:

  • Betriebliche Ausbildungsverhältnisse zum Berufskraftfahrer und zur Berufskraftfahrerin
  • Weiterbildungsmaßnahmen von Beschäftigten in Unternehmen des Güterkraftverkehrs mit schweren Nutzfahrzeugen in Form von Lehrgängen, Seminaren und Schulungen

Bei betrieblichen Ausbildungsverhältnissen zum Berufskraftfahrer / zur Berufskraftfahrerin werden als zuwendungsfähige Kosten pro Ausbildungsverhältnis pauschal 50.000 Euro anerkannt. Dieser Pauschalbetrag beinhaltet alle förderfähigen Kosten. Die Förderhöhe beträgt bei KMU 50 % (25.000 Euro) und bei anderen Antragstellern 43 % (21.500 Euro) der zuwendungsfähigen Kosten.
Davon entfallen 21.700 EUR auf das erste Ausbildungsjahr, 15.200 EUR auf das zweite Ausbildungsjahr und 13.100 EUR auf das dritte Ausbildungsjahr.

Für allgemeine Weiterbildungsmaßnahmen von Beschäftigten in Unternehmen des Güterkraftverkehrs mit schweren Nutzfahrzeugen werden für zuwendungsfähige Kosten Zuschüsse von 70 % (KMU) oder 60 % (übrige Unternehmen) bis zur Erreichung des unternehmensbezogenen Förderhöchstbetrages* gewährt. Die förderfähigen Maßnahmen sind in einer Anlage zur Richtlinie aufgeführt.
*Der maximale Förderhöchstbetrag je Unternehmen (unternehmensbezogener Förderhöchstbetrag) ermittelt sich aus dem Fördersatz je schweres Nutzfahrzeug in Höhe von 600 Euro multipliziert mit der Anzahl der zum 30. September 2012 auf das zuwendungsberechtigte Unternehmen als Eigentümer oder Halter zum Verkehr auf öffentlichen Straßen zugelassenen schweren Nutzfahrzeuge. (Quelle: www.bag.bund.de)
Ob und in welcher Art und Höhe Ihr Unternehmen gefördert wird, erfahren Sie in einem persönlichen Bera-tungsgespräch. Bitte beachten Sie hier unbedingt die Abgabefristen der Anträge beim BAG.
Wir beraten sie gerne!

   
       
 

Privatpersonen

Bildungsgutschein

Sie möchten LKW oder Busfahrer/in werden, sich zum / zur Gabelstaplerfahrer/in weiterbilden lassen oder Servicefahrer/in werden. Unsere Maßnahmen sind alle nach AZWV zertifiziert und somit ist eine Förderung über den sog. Bildungsgutschein möglich.
Voraussetzung: Sie müssen bei der Agentur für Arbeit oder dem für Sie zuständigen Jobcenter arbeitssuchend gemeldet sein.

Sprechen Sie uns gerne an, wir beraten Sie ausführlich zu diesem Thema.

Bildungsprämie

Die Bildungsprämie ist ein ESF-gefördertes Projekt und richtet sich an Privatpersonen, die sich weiterbilden lassen wollen. Einen Prämiengutschein können Sie erhalten, wenn Sie erwerbstätig sind und Ihr zu ver- steuerndes Jahreseinkommen derzeit 20.000,00€ (oder 40.000,00€ bei Verheirateten) nicht übersteigt (das zu versteuernde Jahreseinkommen errechnet sich aus dem Bruttoeinkommen abzüglich der Sozialabgaben).
Auch Berufsrückkehrer/innen oder Mütter und Väter in Elternzeit können einen Prämiengutschein bekom-men. Mit dem Prämiengutschein übernimmt der Bund 50% der Weiterbildungskosten, max. jedoch 500 Euro.
Sie können den Prämiengutschein einmal jährlich unbürokratisch und schnell in einem Beratungsgespräch erhalten; anschließend können Sie ihn mit der Anmeldung beim Bildungsträger abgeben und erhalten eine reduzierte Rechnung.
Wichtig: Erst beraten lassen, dann anmelden!
(Quelle: www.bildungspraemie.info)

 

WeGebAU

Weiterbildung und Qualifizierung von Arbeitnehmerinnen/ Arbeitnehmern im besonderen die Förderung älterer Beschäftigter.

Das Sonderprogramm WeGebAU der Bundesagentur für Arbeit fördert die Beschäftigungsfähigkeit älterer Arbeitnehmer und geringqualifizierter Beschäftigter durch Anschubfinanzierung für die Weiterbildung ins-besondere in kleineren und mittleren Unternehmen(KMU). Es wurde im Zuge der Wirtschaftskrise für weitere Zielgruppen geöffnet.


Neu: Programmerweiterung im Rahmen des Konjunkturpakets II

Mit dem Konjunkturpaket II schuf der Gesetzgebers die Möglichkeit, nun auch qualifizierten Beschäftigten eine Weiterbildungsförderung zukommen zu lassen unter folgenden Voraussetzungen:

  • Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die das 45. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, bei beruflicher Weiterbildung , wenn

           - der Arbeitgeber mindestens 50 Prozent der
            Lehrgangskosten trägt und
           - die Maßnahme vor dem 31. Dezember 2014 beginnt.

  • Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bei beruflicher Weiterbildung durch volle oder teilweise Übernahme der Weiterbildungskosten, wenn

            -sie bei Beginn der Teilnahme das 45. Lebensjahr
            vollendet haben.

  • Erwerb des letzten Berufsabschlusses sowie letzte öffentlich geförderte Weiterbildung liegen mindestens 4 Jahre zurück.
  • Freistellung von der Arbeit für die Teilnahme an der Weiterbildung und Anspruch auf Arbeitsentgelt muss gegeben sein.
  • Die Weiterbildung findet während betriebsüblicher Arbeitszeiten statt und umfasst mindestens 160 Stunden.
  • Bildungsträger und auch die Maßnahme selbst müssen durch eine fachkundige Stelle für die Weiter-bildungsförderung zugelassen sein.
  • Die Weiterbildung muss geeignet sein, die Kompetenz für den allgemeinen Arbeitsmarkt zu erhöhen.

(Quelle: www.arbeitsagentur.de)


Praktische Hilfe für Personalverantwortliche

Die Fahrschule Peter Grimmer unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen, die sich für die Teilnahme am Programm interessieren, bei der Entwicklung ihres Personals mit umfangreichen Dienstleistungen in den Bereichen Qualifizierung, Beratung und Personalmanagement. Darin eingeschlossen sind folgende Leistungen:

  • Ermittlung der Qualifikationsbedarfe
  • Entwicklung von Qualifizierungsprogrammen unter Berücksichtigung schon vorhandener Kenntnisse und Fähigkeiten
  • Unterstützung bei der Beantragung der Fördermittel
  • Vorbereitung und Durchführung der Weiterbildungen

 

   
       

 

E-mail: mail@fahrschule-grimmer.de